Regelkunde: Transfers und Mannschaftswechsel

Er kann nicht wechseln. Sie schon – wenn Sie die Regeln kennen. Foto: Friedrich Frühling/pixelio.de

Er kann nicht wechseln. Ihr schon – wenn ihr die Regeln kennt. Foto: Friedrich Frühling/pixelio.de

Winterpause ist Wechselzeit, Sommerpause erst recht: Doch wer den einen Klub verlassen und sich einem anderen anschließen will, muss gewisse Regeln einhalten. Und die sind ziemlich umfassend: Die Spielordnung des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes schreibt bis ins kleinste Detail vor, wann ein Spieler den Verein wechseln darf – und wann nicht. Ein Überblick.

Die Wechselperioden

In jeder Saison gibt es zwei sogenannte Wechselperioden. Im Sommer die Wechselperiode I und im Winter die Wechselperiode II. In jeder darf ein Spieler genau einmal den Verein wechseln.

Die Wechselperiode I beginnt immer am 1. Juli und endet am 31. August. Ein Spieler, der zum Saisonende den Klub wechseln will, muss sich deshalb bis zum 30. Juni bei seinem alten Verein abmelden (schriftlich, mit eigener Unterschrift und per Einschreiben, es gilt der Poststempel). Im Winter gilt dies analog für den 31. Dezember, die Wechselperiode II dauert dann vom 1. bis zum 31. Januar.

Die Abmeldung allein reicht allerdings noch nicht. Der alte Verein muss nun innerhalb von 14 Tagen den Spielerpass aushändigen und darauf vermerken, ob er dem Wechsel zustimmt oder nicht. Tut er dies nicht, wird die Spielgenehmigung erst zum 1. November des laufenden Jahres erteilt. Der Worst-Case für den Spieler. Er muss nun hoffen, dass sich die beiden Vereine einigen – oder der neue dem alten Verein die vom Verband vorgeschriebene Entschädigung zahlt. Die Höhe dieser Entschädigung hängt von der Spielklassenzugehörigkeit der ersten Mannschaft des neuen Vereins ab.

Diese Beträge sind zu zahlen:

Im Winter sind Wechsel nur mit Zustimmung des Vereins möglich.    Foto: Rike/pixelio.de

Im Winter sind Wechsel nur mit Zustimmung des Vereins möglich. Foto: Rike/pixelio.de

  • Kreisliga B oder darunter: 250 Euro
  • Kreisliga A: 500 Euro
  • Bezirksliga: 750 Euro
  • Landesliga: 1.500 Euro
  • Verbandsliga: 2.500 Euro
  • NRW-Liga: 3.750 Euro
  • Regionalliga: 5.000 Euro

Wenn ein Spieler zu einem Verein wechselt, dessen erste Mannschaft in einer niedrigeren Spielklasse spielt, als die erste Mannschaft seines bisherigen Vereins, wird der Mittelwert aus den Beträgen der beiden Spielklassen berechnet. Wechselt also Stürmer X aus der Regionalliga (5.000 Euro) in die Verbandsliga (2.500 Euro) beläuft sich die Entschädigung auf 3750 Euro.

Zusatzklauseln:

  • a) Hatte der neue Verein im vergangenen Spieljahr keine A-, B- oder C-Jugend im Spielbetrieb, erhöht sich der Betrag um 50%.
  • b) Ist der wechselnde Spieler zwischen 17 und 21 Jahre alt und hat die vergangenen drei Jahre ununterbrochen beim abgebenden Verein gespielt erhöht sich der Betrag um 50%.
  • c) Ist der Spieler erst eineinhalb Jahre (18 Monate) im abgebenden Verein, reduziert sich der Betrag um 50%.

a) und b) sind nicht kombinierbar. Es reicht also, wenn eine der Klauseln zutrifft und es hat keine zusätzlichen Auswirkungen, wenn beide zutreffen. Ob Klausel c) die anderen beiden aufhebt, ist im Einzelfall zu entscheiden.

Im Frauenfußball gelten geringere Entschädigungsbeträge: Dort sind 2.500 Euro für die 1. Liga, 100 Euro für die 2. Liga, 500 Euro für die 3. Spielklasse und 250 Euro für alle Klassen darunter zu zahlen.

Chancen außerhalb der Wechselperioden

Es gibt einige Sonderregeln, die es einem Spieler ermöglichen, auch außerhalb der Wechselperioden und unabhängig von einer Zustimmung des bisherigen Vereins, die Spielerlaubnis zu bekommen.

  • So kann ein Spieler, der zu Studienzwecken, wegen der Ableistung des Grundwehrdienstes oder einer behördlichen Anordnung seinen Wohnort wechseln musste und in dieser Zeit für einen anderen Verein gespielt hat, innerhalb eines Monats nach dem Ende dieser Zeit zu seinem alten Verein zurückkehren.
  • Hat ein Spieler in der Nähe seines Wohnsitzes keine Möglichkeit für einen Verein zu spielen und spielt deshalb für einen entfernten Verein, kann er innerhalb eines Monats zu einem neugegründeten Verein im Bereich seines Wohnsitzes wechseln.
  • Schließen sich mehrere Vereine zu einem neuen Verein zusammen, können die Spieler der betroffenen Vereine für den neuen Verein spielen oder zu einem anderen Verein wechseln, wenn sie innerhalb von 15 Tagen dem neuen Verein per Einschreiben erklären, nicht für diesen spielen zu wollen.
  • Hat sich ein Spieler von einem Verein abgemeldet, kann er zu diesem zurückkehren, wenn er seine Abmeldung schriftlich widerruft, bevor er sich für einen neuen Verein angemeldet hat, oder er für seinen neuen Verein noch kein Pflichtspiel absolviert hat. In beiden Fällen muss die Spielerlaubnis bei der Passstelle neu beantragt werden. Hat der Spieler schon in einem Freundschaftsspiel für den neuen Verein gespielt, muss dieser Verein der Rückkehr des Spielers zu seinem alten Verein zustimmen.
  • Außerdem kann ein Spieler seinen Verein wechseln, wenn sein alter Verein den Spielbetrieb einstellt, oder er mindestens sechs Monate (Spielsperren ausgenommen) nicht mehr für seinen Verein gespielt hat. In diesem Fall ist auch keine Abmeldung mehr nötig.

Sonderfall Vertragsamateure

Erhält ein Amateurspieler, der einen Verein verlässt, bei seinem neuen Verein einen Vertrag – und wird so zum Vertragsamateur –  ist er in der Wechselperiode I ohne Wartefrist für den neuen Verein spielberechtigt. Das gilt auch, wenn er in dieser Wechselperiode bereits einmal den Verein gewechselt hat und selbst dann, wenn sein alter Verein die Zustimmung verweigert. Hintergrund: Der Verein muss dem neuen Spieler dann eine Aufwandsentschädigung zahlen und Steuern abführen, hat dadurch also genug Kosten. Außerdem erhält der neue Spieler finanzielle Unterstützung, die ihm der alte Verein nicht bieten konnte.

Anders ist es allerdings in der Wechselperiode II, dort erhält er nur dann die sofortige Spielerlaubnis, wenn sein bisheriger Verein dem Wechsel zustimmt. Spielt ein bisheriger Vertragsamateur in seiner neuen Mannschaft nur noch als reiner Amateur, gelten für ihn dieselben Regeln und Fristen wie beim Vereinswechsel von normalen Amateurspielern.

Überregionale Wechsel und Besonderheiten bei Jugendspielern

Die Regeln zum Vereinswechsel gelten auch für überregionale Transfers. Der Mitgliedsverband des neuen Vereins muss beim Mitgliedsverband des alten Vereins die Freigabe des Spielers beantragen und erhält dann innerhalb von 30 Tagen eine Freigabeerklärung, in der die für den Spieler gültigen Fristen vermerkt sind.

Für Jugendspieler gelten ähnliche Vorschriften. Je nach Alters- und Spielklasse gelten jedoch abweichende Wartefristen und Entschädigungsbeträge. Zu den Wechselbestimmungen für Jugendspieler im FLVW.

Spielerwechsel innerhalb des eigenen Vereins

In der Saison dürfen Spieler für verschiedene Mannschaften desselben Vereins spielen.

Spieler können während der Saison die Mannschaft ihres Vereins wechseln. Foto: Manfred Schimmel/pixelio.de

Ein Spieler einer höheren Mannschaft kann bei Pflichtspielen einer unteren Mannschaft eingesetzt werden, wenn er vorher mindestens zehn Tage an keinem Punktspiel der höheren Mannschaft teilgenommen hat. Wenn die untere Mannschaft innerhalb dieser zehn Tage allerdings zwei Punktspiele absolviert, darf der Spieler am zweiten Spiel teilnehmen, weil die Sperrfrist nach dem ersten Spiel als abgesessen gilt.

In jedem Spiel dürfen höchstens zwei Spieler einer höheren Mannschaft spielen. Nach diesem Spiel erhält der Spieler eine feste Spielerlaubnis für die untere Mannschaft  und kann dann ohne Einschränkung in den nächsten Spielen dieser Mannschaft eingesetzt werden.

Ein Spieler einer unteren Mannschaft kann jederzeit auch für eine höhere Mannschaft spielen. Nimmt er aber innerhalb von vier Wochen an zwei Pflichtspielen dieser Mannschaft teil, wird er Spieler dieser Mannschaft und verliert die Spielerlaubnis für die untere Mannschaft. Will er wieder für die untere Mannschaft spielen, gilt für ihn die weiter oben erwähnte Zehn-Tage-Regel.

Sonderregelung für die letzten vier Spiele der Saison

Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, dürfen in den letzten vier Punktspielen und den anschließenden Entscheidungsspielen der unteren Mannschaft keine neuen Spieler einer höheren Mannschaft eingesetzt werden. Eine Ausnahme gilt für Spieler, die mindestens vier Wochen vor dem viertletzten Punktspiel der unteren Mannschaft nicht mehr für die höhere Mannschaft gespielt haben.

Ein Text von Stefan Krein

Mochten Sie diesen Artikel? Wenn ja, empfehlen Sie ihn doch weiter...
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • PDF
  • RSS
Dieser Beitrag wurde unter In der Kabine, Service abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Kommentare zu Regelkunde: Transfers und Mannschaftswechsel

  1. Liebe Leser,

    wir sind gespannt auf Ihre Meinung zu diesem Artikel. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es trotzdem eine Weile dauern kann, bis Ihr Kommentar veröffentlicht wird: Die Erfahrung hat leider gezeigt, dass nur das wirklich gegen Werbung, Beleidigungen, rassistische Äußerungen und sonstigen Datenmüll hilft.

    Mehr über uns und wie Sie uns mit generellen Fragen, Anregungen, Lob und Kritik erreichen finden Sie in der Spalte rechts („Das Wichtigste in Kürze“). Dort bieten wir auch einen Fragebogen zum Download an, über dessen (im Zweifelsfall auch nur teilweise) Beantwortung wir uns sehr freuen würden.

    Viele Grüße vom sonntagsschicht.de-Redaktionsteam

    • Sebastian sagt:

      Hallo habe mich nicht in der Frist abgemeldet.
      Der Pass war aber erst nach 2 Monaten da.
      Zählt dann die Sperre von einem halben jahr trotzdem oder darf ich spielen ?? (Von kreisklasse b zur c)

      • Bolz Michael sagt:

        Hallo ,

        wenn du dich fristgemäs abgemeldet hast, und dein neuer Verein hat den Pass
        angefordert dann zählt das Datum der Abmeldung ( Abmeldung vom Spielbetrieb
        Schriftlich ) per Einscheiben. Dann muß der abgebende Verein den Pass mit entsprechendem vermerk der Freigabe ( Ja oder Nein ) aushändigen. dann hat
        der abgebende Verein 14 Tage Zeit . Lässt er die Frist versreiche bist du frei.

  2. Mambotunes sagt:

    Danke für diese extrem informative Übersicht. So gut komprimiert habe ich das noch nie gelesen!
    Sportliche Grüße!

  3. Schalkermädel sagt:

    Guter Artikel, wirklich sehr informativ.
    Super Seite insgesamt, ich hoffe ihr macht so weiter :)
    Glückauf

  4. daniele sagt:

    Hallo.bin fristgerecht von verein x zum verein y gewechselt. diese vereine spielen in der
    kreisliga C. nun verlangt verein x „150€“ ablöse.wie schon erwähnt ist es die selbe kreisklasse.
    Offene beitrage oder nicht eingehaltende fristen von ab und
    anmeldungen gab es keine. Frage: ist es vom verein x erlaubt eine ablöse
    Zu verlangen..und dass in dieser hòhe?meinen pass habe ich erhalteb jedoch
    keine freigabe für einen vereinswechsel.
    Mfg

  5. Dank für die gut Erklärung aller Regeln – besser habe ich es wo anderes noch nie gesehen

  6. Marcus sagt:

    vielen dank, sehr gut und formell sicher abschließend. Wobei meine Frage leider nicht beantwortet ist oder ich sie aus dem Formellen nicht ableiten kann. Ich werde aus einer Alte Herren Mannschaft Betriebssport wieder in die Liga (Kreisliga C in NRW Westdeutscher Fußballverband) wechseln in der Winterpause. Ich habe einen Spielerpass f.d. AH Mannschaft. besteht überhaupt ein „Problem“ mit dem Wechsel oder will man einen „alten Mann“ dann seines Weges ziehen lassen. Die Ligen stehen nicht in Wettbewerbskonkurrenz, es gibt kein Auf- oder Absteigen von der einen in etwa die andere Liga, Betriebssport ist Betriebssport.
    Wie wechsele ich ??
    danke

  7. shakirov sagt:

    ich mochte wissen,wenn den Amateurvertrag fur ein jahre halb im winterpause angeboten hat , brauche ich immer noch zustimmung von dem altem verein?

  8. Sebastian sagt:

    Wie verhält es sich eigentlich wenn ein Verein von der Bezirks- in die Landesliga auftsteigt, welche Ablösesumme muss dann gezahlt werden? Die für die Bezirk- oder Landesliga?

    Um genauer zu werden, Verein X spielt Kreisliga B, ein Spieler des Vereins will zum Meister aus der Bezirksliga wechseln, der nächstes Jahr Landesliga spielt, wie hoch ist da die Ablösesumme?

  9. Ausputzer sagt:

    Hallo Zusammen.
    Zunächst mal: geiler Artikel! Respekt!

    Eine etwas knifflige Frage habe ich jedoch, deren Antwort sich nicht direkt aus dem Artikel ergibt:

    Ein Spieler V. ist im Winter von Verein O. zu Verein T. gewechselt.
    Spieler V. hat im Januar noch ein offizielles Hallenturnier (mit Spielberichtsbogen) für Verein O. gespielt.
    Eine Woche nach diesem Turnier entschied sich der Spieler V. dazu, vom Verein O. zum Verein T. zu wechseln.
    Sein (alter) Verein O. akzeptierte das und datierte den Austritt auf dem 31.12. zurück, um eine Sperre für den Spieler V. zu umgehen.

    Ist dieses rechtens? Oder muss aufgrund des Einsatzes im Januar für den alten Verein O. zwangsläufig ein Amateurvertrag vom Verein T. mit dem Spieler V. geschlossen werden?

    Vielen Dank im Voraus.
    Lg. Der Ausputzer!

    • Lachser sagt:

      Der Spieler ist im Sommer fristgerecht ab und angemeldet worden von seinen neuen Verein,hat bis jetzt nur ein Freundschaftsspiel mit gemacht und möchte jetzt den Verein wieder verlassen.Bekommt er eine Sperre?!?!
      Oder kann man die irgendwie umgehen.

  10. Ibi sagt:

    Ich hab eine frage, ich bin 18 Jahre geworden und habe bei den Senioren schon den Beitritt bei dem Verein unterschrieben, aber ich habe jetzt ein Angebot bekommen die in der jungend Landesliga spielen .. Kann ich jetzt doch wechseln oder ist das schon fest?

  11. Tobias sagt:

    Brauche Hilfe danke schon mal im voraus

    FOLGENDES:
    Habe mein letztes pflichtspiel am 9.6.13 absolviert.
    Icj möchte nun den Verein wechseln,habe seit 3 1/2
    Monaten kein Pflichspiel mehr bestritten.
    Der Neue Verein bietet mir einen amateurvertrag an.
    Bekomme ich eine Sperre wenn ich mich jetzt abmelde?

  12. Sascha sagt:

    Hallo!
    Habe folgende Frage:
    Ich möchte gerne von einer Kreisliga C Mannschaft zu einer anderen Kreisliga C Mannschaft wechseln.
    Habe gestern die Abmeldung zum alten Verein geschickt.Letztes Spiel für den alten Verein war am 1.Advent letzten Jahres, sprich am letzten Novemberwochenende.Wann wäre ich für den neuen Verein spielberechtigt?
    Achso, vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen da sich die Vereine in 2 unterschiedlichen Fussballkreisen befinden.Von Kreis Soest in den Kreis Unna/Hamm.

  13. Andreas sagt:

    Hallo zusammen

    meine Frage

    Ein spieler möchte von kreisliga c in die kreisliga a wechseln.
    Welchen Betrag muss der Kreisliga a Verein mindestens bezahlen
    Sind das 250 euro?

  14. Christopher sagt:

    hallo mein Name ist Chris

    ich hab eine frage ich hab bei einem Verein Gespielt bin da ihr mehr noch angemeldet aber möchte gerne wechsel aber ich möchte auch keine Sperre haben und ich möchte in der Winterpause bei ein andren verein anfangen

  15. Nancy sagt:

    Hallo.Vielleicht könnt ihr mir meine Frage beantworten.Ich habe mich im Juni von meinem alten Verein getrennt und sitze mein halbes Jahr Sperre ab in meinem neuen Verein.Jetzt möchte ich aber doch gerne in einem anderen Verein wechseln.Meine Sperre ist jetzt Mitte November vorbei.Kann ich meienen neuen Verein wechseln ohne eine neue Sperre zu bekommen? MfG

  16. Paisios sagt:

    Hallo zusammen
    Hab da mal eine Frage:
    Bin Spieler einer Mannschaft gewesen von Sommer 2014 bis Winter hab mich dann ganz normal abgemeldet und alles und habe sogar ein Formular bekommen das ich Ablösefrei gehen darf.
    Die Frage ist jetzt, ob ich zu einem Verein wechseln kann , obwohl die wechselperiode schon vorbei ist???

    Will quasi jetzt mitte Februar erst wechseln wäre dsa möglich oder kann ich jetzt erst im Sommer wieder??

    Sportliche Grüße

  17. julian sagt:

    Hallo mein name ist julian,
    Ich werde im sommer 17 jahre alt und wollte in der nächstes Saison bei der 1 manschaft unseres vereinesspielen.
    Meine frage ist jetzt ob ich überhaupt schon mit 17 jahren in der 1 manschaft spielen darf also bei denn erwachsenen. Und ob es irgendeine sonder regelung gibt.
    Bitte für eine Rückmeldung danke

  18. Libuda sagt:

    Hallo,
    kann ich außerhalb der transferperiode, zu einem Kreisliga C Konkurrenten wechseln, wenn ich kein pflichtspieleinsatz für meinen alten Verein gemacht habe ?

  19. Tolga Cengiz sagt:

    Hi,
    Ich habe mal gehört, dass, wenn man in einen verein ablösefrei gekommen ist, ihn dann auch ablösefrei verlassen kann. Ist das richtig oder hab ich da eine fehlinformation?

  20. Theodor sagt:

    Hallo Zusammen,
    kurze Frage: Muss ich für einen Spieler Ablöse zahlen, obwohl
    der Verein (vom Spieler) insolvent ist????

  21. Maximilian sagt:

    Hallo,

    ich habe eine Frage…

    Und zwar hat Spieler AA den Verein WX mit Zustimmung verlassen und ist zu Verein YZ gewechselt. Für Verein YZ hat er nur Freundschaftsspiele bestritten (keine Pflichtspiele!). Jetzt ist der Trainer von YZ, wegen dem der Spieler zu YZ gewechselt ist, zurück getreten.

    Meine Frage: Kann Spieler AA jetzt noch wechseln? Entweder zu Verein XW zurück oder zu einem ganz anderen Verein UV ? Wenn ja, was gibt es für Auflagen?

  22. Jonas sagt:

    Servus,

    Ich habe da eine Frage die nicht aus dem Text hervorgeht, und zwar: ich bin 18 Jahre und somit noch A-Jugend spielberechtigt. Da ich bei einem Verein spiel (ich nenn ihn jetzt ma verein x) der keine Jugendmannschaft hat spiele ich mit einem zweitspielrecht für Verein y in der A Jugend. Für Verein x spiele ich Senioren. Ich möchte jedoch im Winter zu Verein y komplett wechseln. Das Problem liegt darin das ich ablösefrei wechseln möchte. Mein letztes Spiel für die Senioren also Team x habe ich am 17.09.2015 bestritten, was bedeute das ich am 17.03 2016 ablösefrei wechseln könnte. Nun die Frage, darf ich in dem Zeitraum für die A Jugend des Teams y spielen? Oder gilt die A Jugend für den anderen Verein dann auch als Spiel, da mein Pass grundsätzlich auf den Verein x läuft?
    Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich

  23. Benjamin sagt:

    Moin,
    Eine Frage: wir haben einen Spieler frei gegeben für eine andere Mannschaft. Dieser hatte allerdings noch Geldbeträge beim Verein offen, die er immer noch nicht bezahlt hat! Kann man diesen Spieler nachträglich sperren??

  24. Omar Emam sagt:

    Sie haben im neunten Absatz einen Druckfehler gemacht sie schrieben das man für die 2. Liga 100€ bezahlen müsste aber in der 3. Liga 500€ Klausel beim Frauenfußball .

  25. Can Sadik sagt:

    Servus Freunde,

    Wir haben einen Spieler der sich fristgemäß abgemeldet hat. Wie schuat es aus wenn wir diesen Spieler nicht bis zum 31.01.2015 angemeldet haben gibts chancen ihn trotzdem anzumelden

  26. Lukas sagt:

    Hallo Hallo Sportsfreunde,

    ich spiele in der Berlin-Liga (BFV zuständiger Verband) und bin fristgerecht vor dem 31.12 aus getreten.
    ……(Sperre vom alten Verein habe ich bekommen, die aber gegen ca. 160€ aufgehoben werden würde)….
    Bin bis jetzt aber noch nirgens ein getreten, da ich verletzt war. Ich will aber unbedingt den VEREIN WECHSELN obwohl die Wechsel-Frist abgelaufen ist.

    Weiß jemand ob die Klausel mit dem Vertrags-Amateur hier greifen würde oder ob es andere Optionen gibt ?

    Ich freue über jede Rückmeldung !!!

    sportliche Grüße

  27. Norl sagt:

    Hallo ich spiele in der b jugend und bin in dieser winterpause gewechselt.ich bin innerhalb der kreisliga A zu einem anderem verein gegangen und habe mich komplett bei meinem alten verein abgemeldet und das schon im november.Mein alter club akzeptiert denn wechsel aber nicht und möchte mich für denn rest der saison sperren aber sie haben mir und meinem neuem verein denn spielerpass nicht in denn 14 tagen zukommen lassen bzw er ist immer noch nicht da (11 Februar 2016 ) bin ich jetzt automatisch frei oder muss ich mit der sperre rechnen

  28. Kevin sagt:

    Weis jemand ob ich wechseln kann wenn es keine transferzeit ist und ich zu einen höheren club wechseln will

  29. Dominique Jäger sagt:

    Guten Tag

    Spieler wechselt von B klasse in eine Bezirksliga mannschaft.

    Nach Beendigung der wechelfrist entschied der Vorstand
    Aus finanziellen Gründen nicht mehr Bezirksliga zu Spielen und neu anzufangen in der c klasse. Das sieht der Spieler nicht ein und möchte wieder weg.

    Kann der Spieler wegen vortäuschen falscher Tatsachen denn Verein wieder verlassen und sich einen neuen Anschließen ?? Da die Taktik des Vereins war abzuwarten bis die wechelfrist rum ist damit alle Spieler gebunden sind. Ich bedanke mich vorab für Ihre antworten

  30. Cem Toket sagt:

    Hallo habe eine Frage,

    wenn ein Spieler im August von einer Regionaöligamannschaft bei der er auf minijob-basis angemeldet ist zu einem oberligisten wechseln will klappt das ohne Probleme ?

  31. Alex sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich habe mich Anfang des Jahres zum 30 Juni bei meinem Verein abgemeldet, da viele Spieler der alten Mannschaft aufhören wollten und ggf. keine Mannschaft mehr gestellt werden konnte. So kam es dann auch.
    Nach langer Suche habe ich dann einen Verein gefunden und habe mich dann Anfang September dort angemeldet.
    Dies schein aber leider zu spät gewesen zu sein, da ich nun bis zum 31.12 gesperrt bin.
    Was ich nicht verstehe ist, das alle anderen Kameraden aus dem alten Verein woanders untergekommen sind und sofort spielberechtigt waren. Auch welche, die sich noch später in einem neuen Verein angemeldet haben.
    Über eine Erklärung wäre ich sehr dankbar, da es nervt nicht spielen zu dürfen.

    Danke.
    Gruß
    Alex

  32. f.a sagt:

    Hallo habe eine Frage.
    Wenn ein Spieler eines Vereins für ein Jahr gesperrt wurde (Tätlichkeit ). Also ein Jahr nicht einsetzbar war. Dann aber kurz vor ende der Sperre wechselt. Kann man da Ablöse verlangen? Er wechselt in eine höhere klasse.
    Oder kann der „alte Verein “ nichts verlangen?
    Wäre nett eine Antwort zu bekommen.

  33. Anke sagt:

    Hallo,
    mein Sohn ist seit dem 01.07.2016 in einem Sportverein angemeldet. Er spielt A-Jugend Landesliga. Am 31.07.2016 hat er sich bei einem Freundschaftsspiel verletzt und wurde am Sprunggelenk operiert. Bis heute hat er noch nicht wieder am Training teilgenommen und möchte aus persönlichen Gründen den Verein zum 31.12.016 verlassen.
    Kann er, da er ja mindestens 6 Monate nicht gespielt hat (also kein Punktspiel nur zwei Freundschaftsspiele), den Verein ablösefrei und ohne Sperre zum Ende des Jahres verlassen?
    Vielen Dank.

    Gruß

  34. Mustafa sagt:

    Hallo ich habe zuletzt 01.11.16 für mein Verein gespielt wenn ich mich zum 01.01.17 abmelde ab wann gilt die Sperre vom verein aus ??

  35. Passii sagt:

    Hallo
    Ich habe eine Frage
    Ich habe mich am 24.12.16 abgemeldet und am 27.12.16 eine Vertrag bei einer anderen Mannschaft unterschrieben. Beide Vereine haben sich über die ablöse geeinigt. Nun meine Frage. Am 30.12.16 hat mein alter Verein noch ein Turnier, dürfte ich da noch für meinen alten verein mitspielen?. Lg

  36. Amer absi sagt:

    Hallo .Mein Name ist Amer Absi ich hab richtig zeitig von mein alten manschaft gewechselt aber nicht richtig zeitig bei den neuen manschaft anmeldet weil lange kriege ich speere und wie kann ich selbe die Speere ablösen also wie viel muss man bezahlen….Letzte Spiel war am 3.11.2916 .Vielen danke und freu mich auf Euro antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.